Donnerstag, 12. März 2015

18-Uhr-Mini-Do-It-Yourself - Haarband

Hallo ihr lieben Blogger, Internet-Surfer, 
Langeweile-Haber, Schmöcker-Freunde,


ich wollte mal wieder ein DIY Projekt posten, das schnell zu machen ist und deswegen in meine Kategorie 18-Uhr-Mini-DIY fällt. Zugegeben: in dieser Kategorie findet sich zur Zeit erst ein Beitrag.

Lange habe ich deswegen überlegt, was denn diese schnell gemachte Bastelei sein soll. Stempel – habe ich überlegt, aber da hätte ich erst noch Moosgummi kaufen müssen, eine Girlande vielleicht, oder etwas „österliches“?

Schlussendlich habe ich mich dann aber für dieses Haarband entschieden, da ich noch viel unverarbeiteten Stoff zu Hause hab, der aber nicht für größere Projekte reicht.


Was brauche ich denn dafür?

  • einigermaßen stabilen Draht
  • ein Stoff-Reststück (ca. 80 cm lang und 10 cm breit)
  • Nadel und Faden (und wie immer: eine Schere)
  • bestenfalls: ein paar Stecknadeln zum Abstecken (kann man übrigens auch einfach Nadeln nehmen)





Als erstes das zurechtgeschnittene Stoffstück in der Mitte umklappen, so dass die linke Seite (also die "hässliche" Seite) außen ist und mit Stecknadeln grob abstecken.



Dann die beiden Enden schief abschneiden und anfangen die offene Seite zuzunähen (gerne mit Nähmaschine wenn ihr eine habt ;)). Dabei aber am Ende ein Stück offen lassen. (Den Faden noch nicht abschneiden.)



Dann das Ganze umkrempeln. Das ist nicht ganz so leicht, am besten mit einem langen Pinsel oder ähnlichem nachhelfen.




Dann den Draht abknipsen, die beiden Enden ein Stückchen umbiegen (damit es später nicht piekst ;)) und in das Innere des Bandes bringen. Das offenen Ende jetzt noch zunähen und fertig :).


Ich mag die Haarbänder mit Draht besonders gerne, weil sie für jede Kopfform passen (die ohne Draht finde ich oft sehr eng und unbequem) und flexibel einsetzbar sind. So kann man es z.B. tragen (auch ohne Dreads möglich  :P):





Tut mir Leid, dass die Bilder nicht ganz so optimal geworden sind, ich hatte gerade niemanden da, der mich fotografieren konnte und Selfies sind nicht so mein Ding ;).

Na, was meint ihr, ist das nicht ein schönes, schnelles Projekt für den Abend? 



Viel Spaß beim Nachbasteln 
oder was ihr sonst so vorhabt heute Abend ;)


Kommentare:

  1. Hallo Leona,

    gute Idee mit dem Draht! Das werde ich bald mal ausprobieren :)

    Liebe Grüße
    Julia

    P.S.: Sind doch schöne Bilder geworden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      vielen Dank! :)
      Grüße und ein schönes Wochenende,
      Leona

      Löschen

Schreib mir doch gerne, was du von meinem Post hältst.
Ich freu mich auf dein Feedback! :)