Sonntag, 14. September 2014

Bericht aus Schweden - oder: Wie die Pralinendose in meinen Besitz gelangte

Hej alla glada!

(wie Hendrik aus meinem Kurs immer so schön sagt.)
Mittlerweile hat sich schon so etwas wie Alltag in mein Leben in Schweden eingeschlichen.
Jeden Tag um die gleiche Zeit aufstehen, Frühstück, Kaffeepause, Mittag, Abendessen und dazwischen  brav in die Kurse gehen. Was normalerweise Englisch, Schwedisch, Politik, Kunstgeschichte und Aktzeichnen beinhaltet. Nächste Woche haben wir aber eine unserer 3 "bildveckor": Fotowoche. Das heißt eine Woche lang entfallen alle "normalen" Kurse und es heißt an die Kameras, fertig, und auslösen. Und einen Photoshop Kurs gibts noch oben drauf, das wird bestimmt spannend :) (bis jetzt hab ich Fotos bearbeiten nur in Eigenregie gelernt).

Am Freitag gabs bei uns (wie jeden Freitag) eine kleine Party, diesmal Outdoor und sehr schön geschmückt mit Regenschutzplane (Tack Robert! ;)). Dabei handelte es sich um eine "Krabben-Party" (oder so ähnlich, ich weiß nicht wie dies krebsartigen Dinger genau heißen, jedenfalls finde ich sie nicht besonders einladend, um es mal nett auszudrücken), was man zum Glück nur am Anfang gemerkt hat. Stargast war eine große Plüschente, die es sich in der Hängematte bequem gemacht hat. 


So, und jetzt zu meinem eigentlichen Thema: Am Samstag war ich im berühmt-berüchtigten Second Hand Laden in Årjäng und wo ich zuerst noch aus allen Wolken fiel, sah ich mich schon bald vor einem großen Problem stehen: Wie zur Hölle soll ich das alles nach Deutschland kriegen? 
Bald musste ich dann leider einsehen, dass es utopisch ist, einen Koffer und Stühle im Flugzeug zu transportieren (ok, Koffer würde natürlich gehen, aber da das besagte Exemplar gefühlt aus der Steinzeit stammt, hatte ich ein bisschen Angst um die Stabilität). Deswegen habe ich mich dann auf ein paar Teile beschränkt, aber der alten Pralinendose, die mir schon an der Kasse stehend noch ins Auge gefallen ist, konnte ich dann doch nicht widerstehen. 





Das war also die Pralinendose - toll nicht? ;) Die war mein teuerster Kauf mit 75 Kronen (ca. 8 Euro). Insgesamt habe ich nur ca. 18 Euro ausgegeben (171 Kronen). Gesellschaft hatte die Dose in meiner (äußert großen) Einkaufstüte von 2 Teelichthaltern, einer Schüssel, einem Blumentopf, einer Tasse und einem Kissen samt Kissenhülle.




Da am Wochenende hier leider nicht viel los war, habe ich meine Zeit dann noch ein bisschen genutzt, um mein Zimmer zu dekorieren und ein bisschen rumzubasteln. (Neben einem relativ amüsanten Zumba-Workout, das ich allein in meinem Zimmer vor dem Laptop-Bildschirm abgehalten habe ;)).





Und zum Abschluss noch: In der Woche haben wir zu sechst noch die Tragkraft des schuleigenen Boots getestet und sind zu einer kleinen Insel gerudert. Dann sind wir über Stock und Stein und durch Zweige und Dornen zu einem See im See marschiert. Also auf der Insel war tatsächlich in der Mitte ein kleiner See, der seinerseits nochmals so eine Art kleine Schilfinsel beherbergte. Irgendwie habe ich's versäumt ein Foto von der Insel zu machen, aber dafür dürft ihr Boot & Wald begutachten ;).
(Ausnahmsweise mal in Originalformat.)



So, das war's für heute. Hej då!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schreib mir doch gerne, was du von meinem Post hältst.
Ich freu mich auf dein Feedback! :)